Über uns

Vergütungsrichtlinie

Ziel der Vergütungsrichtlinie (im Folgenden nur „Richtlinie“) von JOHCM ist die Einführung einer Vergütungsstruktur, die den Zweck erfüllen soll, unseren investmentorientierten strategischen Ansatz zu unterstützen und langfristig die qualifiziertesten Mitarbeiter anzuziehen, im Unternehmen zu halten und zu motivieren sowie die Interessen unserer Mitarbeiter mit denen der Kunden und Aktionäre zur Deckung zu bringen.

Die Richtlinie definiert die JOHCM-Vergütungsstruktur für alle Gruppen von Mitarbeitern, wobei der Schwerpunkt insbesondere auf unseren als solche benannten „Material Risk Takers“ (Träger von wesentlichen Risiken – siehe unten) liegt.
 

Unternehmensführung

J O Hambro Capital Management Holdings Limited ist die Holdinggesellschaft von J O Hambro Capital Management Limited („JOHCM“). Zu den Unterausschüssen unseres Board of Directors gehören:

  • der Prüfungs- und Risikoausschuss (Audit and Risk Committee, kurz ARC); und
  • der Vergütungsausschuss (Remuneration Committee, kurz RemCo). 

RemCo beaufsichtigt von JOHCM getroffene Entscheidungen über Vergütungen. Der dreiköpfige Ausschuss besteht aus unabhängigen Board-Mitgliedern. Zwei davon sind auch ARC-Mitglieder – sie steuern prüfungs- und risikobezogene Aspekte bei, die für spezifische, von RemCo gerade bearbeitete Vergütungsentscheidungen relevant oder sachdienlich sind. JOHCMs eigener Risikoausschuss berichtet in Risikoangelegenheiten an ARC.

Die Risiko- und die Compliance-Abteilung von JOHCM sind an der Konzeption und Umsetzung der Richtlinie ebenfalls beteiligt; im Rahmen des Beurteilungsprozesses leisten sie gegebenenfalls auch Beiträge zur Klärung von Problemen, bei denen es um die Leistung einzelner Mitarbeiter geht. 

Dadurch, dass unabhängige Board-Mitglieder sowohl ARC als auch RemCo angehören, und durch Berücksichtigung der Beiträge der Risiko- und der Compliance-Abteilung sind Vergütungsentscheidungen bei JOHCM in einen Governance-Prozess eingebunden, der sicherstellt, dass diese Entscheidungen der Risikobereitschaft, Risikotoleranz und dem Risikoprofil von JOHCM ebenso wie dem seiner Kunden entsprechen. 
 

Benennung der „Material Risk Takers“ 

Der Vergütungskodex der britischen Finanzaufsicht FCA verpflichtet JOHCM zur Benennung von Personen, deren berufliche Tätigkeit einen wesentlichen Einfluss auf das Risikoprofil des Unternehmens beziehungsweise der von ihm verwalteten OGAW-Fonds haben kann. Diese Personen werden als „Material Risk Takers“ (MRTs) eingestuft. Die folgenden Kategorien von Mitarbeitern von JOHCM wurden als MRTs identifiziert:

  1. a) Mitglieder des Executive Committee (Vorstand) von JOHCM;
  2. b) Leiter von Kontrollfunktionen, die nicht dem Executive Committee angehören;
  3. c) Senior-Fondsmanager und Fondsmanager von OGAW-Strategien;
  4. d) der Leiter der Handelsabteilung;
  5. e) alle sonstigen Mitarbeiter, deren Gesamtbezüge in der gleichen Vergütungsgruppe liegen wie die der unter (a) und (b) genannten Personen und deren Tätigkeiten einen erheblichen Einfluss auf das Risikoprofil des Unternehmens haben.

Die Liste der MRTs wird von RemCo einmal im Jahr beziehungsweise nach jeder bedeutenden Veränderung der Governance- oder Unternehmensstruktur überprüft und bestätigt.
 

Vergütung und Leistung

Das Vergütungssystem von JOHCM soll sicherstellen, dass Vergütungen eindeutig und messbar an die Leistung geknüpft sind und den Ergebnissen entsprechen, die auf individueller, Fonds- und Unternehmensebene erzielt werden. 


Messung der individuellen Leistung

Uns ist bewusst, dass unsere Mitarbeiter unser wichtigster Aktivposten sind. Ihre Förderung und Weiterentwicklung ist von zentraler Bedeutung für die erfolgreiche Verwirklichung unserer Ziele und unserer Strategie. Dieser Ansatz, der Förderung und Weiterentwicklung groß schreibt, wird durch den Prozess der jährlichen Beurteilungen untermauert. 

Der Zweck des JOHCM-Beurteilungsprozesses besteht darin,

  • die erbrachte Leistung mit den vereinbarten Zielen, dem JOHCM-Kompetenzraster und gegebenenfalls anderen Risiko-, Compliance- oder Unternehmensstandards zu vergleichen;
  • zudem kann der Beurteiler neben dem Vergleich der erbrachten Leistung mit der Stellenbeschreibung und den vereinbarten Zielen auch das sonstige Verhalten in Bezug auf die Richtlinien, Verfahren und Standards von JOHCM berücksichtigen. 
     

Feste Vergütung 

Die Grundvergütung aller Mitarbeiter wird in einer Höhe festgelegt, die es JOHCM erlaubt, beim Werben um Personal mit Schlüsselqualifikationen konkurrenzfähig zu bleiben und solche qualifizierten Kräfte im Unternehmen zu halten.
 

Variable Vergütung 

Bei den variablen Gehaltsbestandteilen unterscheidet das Vergütungssystem von JOHCM zwischen Mitarbeitern im Fondsmanagement und in anderen Bereichen. 

Die für Mitarbeiter im Fondsmanagement geltenden Regelungen sollen sicherstellen, dass zwischen dem Fondsmanager und den Interessen und Risikoprofilen der Kunden Übereinstimmung besteht. Dies geschieht auf folgende Weise:

  • Kopplung der Vergütung an die Entwicklung des verwalteten Anlagevermögens oder die Performance-Ziele der Fonds; 
  • Anlage eines Teils der Vergütung in Aktien mit langfristigem Halteprofil;
  • Anlage einbehaltener Teile etwaiger Performance-Fees in die vom jeweiligen Fondsmanager verwalteten Fonds

Für Mitarbeiter, die in Bereichen außerhalb des Fondsmanagements tätig sind, hat JOHCM ein Bonusprogramm, wobei die Höhe der jährlichen Boni im Ermessen des Unternehmens liegt. RemCo stellt sicher, dass sich der Bonuspool an JOHCMs aktueller Finanz-, Risiko- und Compliance-Situation sowie etwaigen diesbezüglichen Prognosen orientiert. Der Prozess der Genehmigung erfolgt parallel zu den Abläufen zum Ende des Geschäftsjahrs, sodass RemCo über die Risiko- und Finanzsituation von JOHCM voll informiert ist. 
 

Malus und „Clawback“ (M&C)

Es gibt bei JOHCM eine Malus- und Clawback-Richtlinie („M&C-Richtlinie“), wobei „Clawback“ die Möglichkeit der Rückforderung meint. Die Richtlinie erlaubt unter bestimmten Umständen eine nachträgliche Korrektur und/oder Rückforderung von aufgeschobenen Vergütungen, die einem einzelnen Mitarbeiter oder Gruppen von Mitarbeitern zuerkannt worden waren. 
 

Buyouts und garantierte variable Vergütung

Eine garantierte variable Vergütung ist ein Ausnahmefall, der nur im Zusammenhang mit der Einstellung von neuem Personal vorkommt und auf das erste Jahr der Beschäftigung begrenzt ist.

 
Bleibeprämie

RemCo kann unter besonderen Umständen (die Entscheidung, ob solche vorliegen, trifft RemCo nach eigenem Ermessen) eine Zahlung an einen Mitarbeiter leisten, um diesen im Unternehmen zu halten.

 
Personal Hedging

Mitarbeiter müssen sich verpflichten, keine Personal-Hedging-Strategien anzuwenden und keine vergütungs- oder haftungsbezogenen Versicherungen abzuschließen, mit denen die Risiko-Alignment-Effekte, die in die mit ihnen getroffenen Vergütungsregelungen eingebettet sind, unterlaufen würden.

 

ESG-Aspekte (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung)

Das Geschäft von JOHCM basiert auf unserer Fähigkeit, ein breites Spektrum erfolgreicher Investmentlösungen anzubieten, jede davon mit ganz eigener Philosophie. Das Unternehmen strebt überdurchschnittliche langfristige Erträge durch Nutzung von Chancen mit Hilfe unserer Stockpicking-Kompetenz an, wobei Risiken und die Einhaltung von Regeln streng kontrolliert werden. 

Von entscheidender Bedeutung für unseren Erfolg sind die für unsere Fondsmanagement-Teams geltenden Vergütungsregelungen. Diese zielen darauf ab, unseren investmentorientierten strategischen Ansatz zu unterstützen und qualifizierte Fondsmanager anzuwerben, im Unternehmen zu halten und zu motivieren. Die Vergütungsregelungen sind direkt an die Investmentperformance des vom jeweiligen Fondsmanager verwalteten Fonds gekoppelt. Somit ist die Vergütung der Fondsmanager auf die langfristigen Interessen der Kunden und den langfristigen Erfolg des Unternehmens abgestimmt. Dies fördert eine solide und effektive Kultur des Risikomanagements und dient dazu, den Wert des Anlageportfolios zu schützen. Bei vielen unserer Fonds beinhaltet dies auch die Integration von ESG-Risikoüberlegungen, da diese einen wesentlichen Einfluss auf die Investmentperformance und damit die Vergütung der Fondsmanagers haben.


For a better experience, we recommend viewing this website in landscape orientation.

Webinars

×

JOHCM

×

Regnan

×